Öffentliches verkehr

Die Niederländische Hauptstadt Amsterdam ist eine Hafenstadt und mit über 800.000 Einwohnern zugleich die bevölkerungsreichste Stadt des Königreichs. Verkehrstechnisch ist eine Fortbewegung mit dem Auto mühsam und zeitraubend, alternativ bietet sich die Nutzung von Bus, Straßenbahn, Zug und U-Bahn im gut ausgebautem Nahverkehrsnetz der Stadt an.

Als Besucher dieser europäischen Metropole mit internationalem Flair bieten sich besonders Busse und Straßenbahnen an, um während der Fortbewegung etwas von der Stadt zu sehen.

Museen, Grachten, schwimmende Märkte, viele Sehenswürdigkeiten und attraktive Shoppingmeilen laden die Gäste ein, diese wunderbare Stadt zu entdecken. Amsterdam ist flächenmäßig kleiner als andere europäische Metropolen, das bringt den Vorteil, dass alles nicht wirklich weit auseinanderliegt. Der öffentliche Nahverkehr sorgt innerhalb Amsterdams für ein müheloses, schnelles Erreichen der verschiedensten Ziele. Die Amsterdamer Verkehrsgesellschaft GVB verfügt über ein umfangreiches Netz an Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen.

U-Bahn

Die 4 großen U-Bahn Linien in Amsterdam verbinden das Zentrum der Stadt mit den wichtigsten Außenbezirken. Vom Hauptbahnhof oder beispielsweise von der Haltestelle Nieuwmarkt aus, gelangt man schnell nach Diemen oder Amstelveen. Tickets gibt es in den U-Bahn-Stationen an Fahrkartenautomaten, die Bahnen fahren in Tunneln unterhalb der Stadt, mehrere Ausbaumaßnahmen für weitere Linien und Tunnel sind in Planung.

Strassenbahn

Strassenbahn öffentliches verkehr AmsterdamStart und Ziel der typisch blau-weißen Straßenbahnen Amsterdams ist der Hauptbahnhof. Die Bahnen fahren von hier aus in das Stadtzentrum, in mehrere Außenbezirke und zu vielen bekannten Sehenswürdigkeiten. Das Preissystem für die Bahntickets basiert auf einem Ein- und Auschecksystem. Der Kunde kauft eine sogenannte Chipkarte, die je nach Preis unterschiedliche Gültigkeit besitzen. Man kann ein Ticket für eine, oder mehrere Stunden kaufen, es gibt aber auch Tages- und Mehrtagestickets. Per Chipkarte wird beim Ein- und Aussteigen in die Straßenbahn die Zeit, die der Fahrgast nutzt, festgehalten.

Tickets gibt es an den Automaten an jeder Haltestelle, einfache Fahrtickets können beim Fahrer direkt beim Einstieg erworben werden.

Bus

Der zentrale Busbahnhof Amsterdams liegt direkt am Hauptbahnhof der Stadt. Busse sind besonders zum Erreichen von Zielen außerhalb des Zentrums geeignet. Busfahren hat den großen Vorteil, das der Fahrgast unterwegs viel von der Stadt zu sehen bekommt, während er sicher ans Ziel gebracht wird.

Tickets gibt es auch hier an allen Automaten an den Haltestellen in unterschiedlichen Ausführungen. Die Busse fahren täglich bis Mitternacht, danach werden Nachtbusse eingesetzt.

Zug

Neben dem Hauptbahnhof gibt es noch 8 weitere Bahnhöfe in Amsterdam. Von hier aus sind Ziele in der Umgebung Amsterdams schnell und preisgünstig zu erreichen. Auch die Tickets für den regionalen Zugverkehr sind an den Schaltern und Automaten der Verkehrsgesellschaft GVB erhältlich.